7. Oktober 2022

Derzeit arbeitet die Bundesregierung an dem dritten Entlastungspaket. Darin wird auch eine Inflationsprämie in Aussicht gestellt.

Die Inflation ist so hoch wie nie. Und sie steigt weiter. Die Bundesregierung plant deswegen derzeit das dritte Entlastungspaket. Mit diesem sollen die Bürger auch eine Inflationsprämie erhalten. Diese soll bis zu 3.000 € hoch sein. Doch nicht alle werden sie bekommen.

Inflationsprämie für Arbeitnehmer

„Wir machen eine steuerfreie Einmalzahlung, also eine Inflationsprämie möglich.“ So kündigt Christian Lindner die geplante Inflationsprämie an. Diese stellt eine weitreichende Maßnahme dar. Denn es diese Prämie soll eine Höhe von bis zu 3.000 € haben. Doch sie ist nicht für jeden vorgesehen. Wer hat also Anspruch darauf?

Die Inflationsprämie ist für Arbeitnehmer gedacht. Diese sollen entlastet werden. Denn Energiekosten für Strom und Gas sind gestiegen. Daraus resultieren höhere Nebenkosten. Für viele sind dies hohen Kosten kaum noch zu stemmen. Deswegen will die Bundesregierung Beschäftigte entlasten. Sie sollen bis zu 3.000 € von ihrem Arbeitgeber bekommen. Und zwar abgaben- und steuerfrei. So ist der Plan der Ampel-Regierung. Noch ist nicht alles besprochen. Bundeskanzler Olaf Scholz von der SPD arbeitet derzeit an einer praxisnahen Lösung. Dafür bespricht er sich mit Gewerkschaften und Arbeitgebern.

Es gibt einen Haken

Denn die Arbeitgeber entscheiden selbst, ob sie die Inflationsprämie zahlen. So war es bereits bei der Corona-Prämie. Auch die Höhe der Inflationsprämie obliegt den Arbeitgebern. So profitieren wohl hauptsächlich Tarifbeschäftigte von der Auszahlung. Auch dies war bereits bei der Corona-Prämie der Fall. Trotzdem. Die Sonderzahlung ist eine Chance. So sieht es jedenfalls Robert Feiger. Er ist der Chef der IG Bau. „Gerade im aktuellen Fachkräftemangel könne von steuer- und abgabenfreien Zusatzzahlungen eine wichtige Magnetwirkung ausgehen.“ So äußert er sich dazu.

Wann kommt die Inflationsprämie?

Das ist bisher noch unklar. Denn bisher ist das dritte Entlastungspaket nur ein Entwurf. Weder das Paket noch die Prämie ist also bisher beschlossen. Das dritte Entlastungspaket enthält außerdem weitere Maßnahmen. Alle dienen zur finanziellen Unterstützung von Menschen. Rentner bekommen somit auch eine Einmalzahlung. Sie erhalten ebenfalls eine einmalige Energiepreispauschale in Höhe von 300 €. Zudem steht Studierenden auch eine Einmalzahlung zu. Und zwar in Höhe von 200 €. Auch Familien werden entlastet. Das Kindergeld steigt.

Quelle: KA-Insider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.