7. Oktober 2022

Infos zum Steuerentlastungsgesetz 2022

Steuerentlastungs­gesetz 2022

Zur Abfederung der Corona-Folgen haben Bundestag und Bundesrat in den letzten Monaten mehrere Steuererleichterungen beschlossen.

Zwei dieser Steuererleichterungen betreffen Ihre Vergütungsabrechnung.

1. Lohnsteuerabzug

Im Rahmen des Lohnsteuerabzuges ändern sich rückwirkend zum 01.01.2022 zwei Beträge:

  1. Der Arbeitnehmerpauschalbetrag steigt um 200 Euro auf 1.200 Euro.
  2. Der Grundfreibetrag steigt um 363 Euro auf 10.347 Euro.

Aus diesem Grund wird der bisher in 2022 vorgenommene Lohnsteuerabzug mit der Vergütungsabrechnung August korrigiert.

2. Energiepreispauschale

Im Gesetz ist eine einmalige Energiepreispauschale (EPP) in Höhe von 300 Euro für Erwerbstätige vorgesehen. Die Auszahlung findet mit der Vergütungsabrechnung September 2022 statt. Die Energiepauschale ist steuerpflichtig, jedoch fallen keine Sozialversicherungsbeiträge dafür an.

Zu den Fragen rund um die Auszahlung der Energiepreispauschale hat das Bundesfinanzministerium eine FAQ-Liste zusammengestellt.

Diese finden Sie unter https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/FAQ/2022-06-17-Energiepreispauschale.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Hiermit stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.