20. Oktober 2020

Solidarität statt Spaltung!

Erklärung des ver.di Landesbezirksvorstands vor der hessischen Landtagswahl zum Umgang mit der AfD.

Ausgehend von unseren Werten und Grundhaltungen formulieren wir traditionell vor einer Landtagswahl politische Positionen in sogenannten Wahlprüfsteinen. Sie sollen dabei helfen zu entscheiden, ob diese oder jene Partei Positionen vertritt, die sich mit denen von ver.di decken oder unterscheiden. In diesem Jahr melden wir uns als Landesbezirksvorstand je-doch darüber hinaus grundsätzlicher zu Wort:
ver.di steht für die Verwirklichung sozialer Gerechtigkeit und gleicher sozialer Chancen in Betrieb und Gesellschaft. In unserer Gewerkschaft setzen wir uns ein für eine pluralistische Gesellschaft, in der Toleranz und gleiche Rechte gelten, unabhängig von ethnischer Her-kunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, vom Alter oder der se-xuellen Identität. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Verwirklichung der Geschlechter-demokratie und der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern in Betrieb, Wirt-schaft, Gesellschaft und Politik, auch unter Anwendung des Gender Mainstreaming. Nicht zuletzt stellen Solidarität und Internationalismus wichtige Grundprinzipien unserer betriebli-chen und gesellschaftspolitischen Arbeit dar.
Der zunehmenden gesellschaftlichen Spaltung in Arm und Reich setzen wir die Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit und Solidarität entgegen. Als Gewerkschafter und Gewerk-schafterinnen wollen wir eine Gesellschaft, in der diejenigen unterstützt werden, die Unter-stützung benötigen.
ver.di setzt sich neben tarifpolitischen auch mit ordnungspolitischen und gesellschaftspoliti-schen Fragen auseinander – und steht dabei für eine inhaltliche und differenzierte Auseinan-dersetzung jenseits von Parolen, Schlagworten und einfachen Antworten, um gesellschaftlich vorhandene Probleme zu lösen.
Mit unseren Werten Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Solidarität korres-pondieren für uns die Leitbilder guter Arbeit, guten Lebens, nachhaltigen Wirtschaftens in einer gerechten Gesellschaft und einer friedlichen Welt.
ver.di richtet ihr Handeln und die Zusammenarbeit mit Parteien danach aus, inwieweit sie Träger unserer Werte und Grundhaltungen sind. Die AfD gehört nicht dazu. Wir empfehlen, sie nicht zu wählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.